Die neue GEO: Das Erlernen von Sprache

Die neue GEO: Das Erlernen von Sprache

Die ersten 50 Millionen Wörter sind die Wichtigsten

Laut Wilhelm von Humboldt ist es die Sprache, die einen Menschen erst von Tieren unterscheidet. Doch wie erlernen wir sie? Und welche Rolle spielt sie auf dem Weg zu unserem späteren Erfolg? Der Leitartikel der neuen GEO beschäftigt sich mit dem menschlichen Medium Sprache und wie dieses besonders in den ersten Jahren des Lebens über unsere Zukunft entscheiden kann. Es gibt wenige Dinge, die einen sozialen Aufstieg derart behindern wie schlechte Sprachkenntnisse. Was also ein Kind mit weniger als 2 Jahren leistet, ist unglaublich. Es erkennt Regelmäßigkeiten und sortiert Wörter ohne jegliches Vorwissen. Was daraus wird ist „Baba“ oder „Mama“. Die ersten 50 Millionen Wörter entscheiden wohl über den Erfolg als Erwachsenen.

Das Erlernen einer neuen Sprache

Die sogenannte Triangulierung ist einer der entscheidensten Momente beim Erlernen einer Sprache. Sobald ein Kind und ein Erwachsener gemeinsam die Aufmerksamkeit auf einen Gegenstand richten. Dieser wird vom Erwachsenen benannt. Wenn z.B. ein Kind einen Hund sieht und sagt "Wa-Wa", dann kann der Erwachsene darauf reagieren und ihm erklären, dass es sich um einen Hund handelt. So lernt das Kind, Dinge mit Worten zu verbinden.

Die aktuelle Ausgabe zu dem Thema finden Sie HIER !

Hinterlasse eine Antwort